Kleiner großer Sonntag

2016 - Zirkus Scharadam

Ein Gastspiel vom Theater KNUTH:

Eins, zwei, drei und auf englisch wan, tu, sri.
Es treten auf: Clowns, Akrobaten, Kunstreiter, dressierte Haie, philippinische Jongleure... eine fantastische Vorstellung hat er da zu bieten, der Direktor des Puppenzirkus Schardam. Wenn da nicht Vertunov wäre. Ein großer Künstler ist er, findet er. Ein Störenfried, findet der Direktor.



Mit allen Tricks versucht sich Vertunov, in die Vorstellung einzumischen, bis der Zirkus unter Wasser steht, der Hai ausbricht, selbst der Clown nicht mehr weiter weiß und die Nerven des Direktors blank liegen. Das Chaos ist perfekt, die Katastrophe auf dem Höhepunkt, doch völlig unverhofft und wundersam wendet sich alles zum Guten – Vertunov wird zum Star der Manege.

Eine Zirkusgeschichte für Kinder mit Schauspielern und Puppen inszeniert, verblüfft auf der Bühne und bringt zum Nachdenken: Der einzigartige Witz von Daniil Charms und seine subtile Art mit dem Wort umzugehen, zeigen die Schönheit des Andersseins, die  Schönheit der Individualität. Reinster, schönster Unsinn und eine lautpoetische Kunstsprache zwischen Magie und Mathematik.

Für Kinder ab 4 Jahren

www.theater-knuth.de

Nach einer Übersetzung von Heinrich Krasson

Regie: Ilona Zarypow
Ausstattung: Olga Sukhova und Vera Kniss
Spiel: Franka und Andreas Kilger vom THEATER KNUTH
Weitere Bilder