Kontakt

Kontaktinformationen

Kartenservice: 0177 / 5892585

Aufführungsort
Neues Theater Burgau
Robert-Bosch-Str. 2
89331 Burgau

Neues Theater Burgau GBR
Robert-Bosch-Str. 2
89331 Burgau

Tel.: +49 177 / 5892585

E-Mail: info@neues-theater-burgau.de/
Internet: www.neues-theater-burgau.de

Vertretungsberechtigte Gesellschafter

Dörte Trauzeddel
Vera Hupfauer

Aktuell

Nov
16
2018
Biographie - Ein Spiel

Wer wünscht sich das nicht? Das eigene Leben anhalten, von vorne beginnen, andere, womöglich bessere Entscheidungen treffen? Hannes Kürmann wird diese Möglichkeit geboten: Vor allem seine Frau Antoinette möchte er nicht kennenlernen und so kehrt er immer wieder in die Nacht der ersten Begegnung zurück. Doch wohin führt Kürmann dieser Versuch? Kann er sein Leben rückblickend optimieren? Oder bleibt er in gewohnten Verhaltensmustern und Verstrickungen hängen?

Max Frischs Stück spielt mit den großen menschlichen Lebensungewissheiten, mit Schicksalsgläubigkeit und freiem Willen, und stellt letztlich die Frage nach Schein und Sein unserer Existenz.
„Ich weigere mich zu glauben, dass unserer Biographie nicht anders ausgehen könnte.“

PREMIERE: 16. November
weiterer Termine: 17., 23., 24., 30. November
1., 7., 8. Dezember jeweils 20 Uhr

Dez
02
2018
Kleiner großer Sonntag - Der kleine Prinz
Eigene Inszinierung des Neuen Theaters Burgau
PREMIERE


Jeder hat von ihm gehört, jeder glaubt ihn zu kennen: den kleinen, blonden Jungen, der auf einem Asteroiden lebt und eine Reise durchs All antritt, um einen wirklichen Freund zu finden.

ab 5 Jahren für die ganze Familie


Dez
6
2018
ausbauBAR
Die Bar im Neuen Theater Burgau, mit regelmäßigen Live-Musik-Events.
Die Bar öffnet um 19:00 Uhr, die Musik spielt ab 20 Uhr
Eintritt frei - um Spenden für die Musiker wird gebeten.

Termine:
4.10. - Peter Lisboa mit Daniel Vazquez und Stefan Arndt
8.11. - Single Malt
6.12. - Attila & friends
Dez
14
2018
„Bitte sagen sie jetzt nichts“ Ein Loriot-Abend

Wer kennt ihn nicht – Viktor von Bülow alias Loriot. Sein Werk hat die deutsche Kultur- und Medienlandschaft in unvergleichlicher Weise geprägt.  Szenen wie die der zwei Herren Müller-Lüdenscheidt und Doktor Klöbner mit der Ente in der Badewanne oder Dialoge über Steinlaus oder Kosakenzipfel haben sich ins kollektive Gedächtnis der Deutschen eingebrannt. Loriots Szenen beschreiben mit großer Feinsinnigkeit und liebevollem Humor alltägliche Begegnungen, menschliche Kommunikation und die daraus entstehenden Katastrophen.

ACHTUNG: Auf Grund der großen Nachfrage gibt es Zusatztermine:
14. Dezember - 20 Uhr
16. Dezember - 18 Uhr