Presse

Liebling komm Duschen!!!

Günzburger Zeitung

Burgau Ein riesengroßes, rosarotes Sofa, darauf drei attraktive Damen im seidenen Nachtgewand. Sie plaudern und singen über das Leben im Allgemeinen und über ihr Liebesleben mit Lust und Frust im Besonderen. Die drei „Kramerhofmädels“ Yasemin Kont, Dörte Trauzeddel und Marion Wessely präsentierten ihrem begeisterten Publikum in der ausverkauften Kapuziner-Halle einen wunderbaren musikalischen Abend. Der neue Mann am Klavier, beziehungsweise Flügel: Mark Poppe.

Charmant und verführerisch lud Yasemin Kont zum Träumen ein: „Dream a little dream of me“ von Gus Kahn. Mit Friedrich Hollaenders „Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre, ich bin doch zu schade für einen allein“ kokettierte Dörte Trauzeddel mit strahlend klarer Stimme und Aussprache plus Berliner Charme. Den Jazzsong „Somewhere over the rainbow“ interpretierte Marion Wessely mit ihrer tiefen, warmen Stimme. Einig waren sich die drei temperamentvollen Damen beim Titel von Oscar Straus „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben“, spätestens hier sprang der Funke auf die Besucher über. Mark Poppe am Flügel konterte dies mit seiner Einlage von „Stand by your man“ und verteidigte die Männer, womit die drei Damen wohl nicht ganz einverstanden waren. Mehr als einverstanden war das Premierenpublikum hingegen mit seiner souveränen und gefühlvollen Begleitung am Flügel, ergänzt durch eigene Interpretationen.

Nach der Pause dann unwiderstehlich der Auftritt der drei „Miezen“ im kleinen Schwarzen (oder Blauen): Es gab sehnsuchtsvolle Träume mit Hildegard Knefs „für mich soll’s rote Rosen regnen“, sie vermissten das Verliebtsein, „dieses Kribbeln im Bauch“. Die Gedanken: „ist die Liebe nun Last oder Medizin“ oder „wo bleibt denn „Amor, Gott der Zärtlichkeit“ fegten die vier Darsteller mit den Ohrwürmern hinweg: „In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine“ und „schenk mir noch eine Stunde“.

Es waren mal wieder geschenkte Stunden, diese Revue unter dramaturgischer Leitung von Dörte Trauzeddel, auch wenn einige der Besucher der intimen Kleinkunstbühne im Kramerhof nachtrauerten. Mit der Zugabe „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“ entließen die Sängerinnen ihr gut gelauntes Publikum in diesen Samstagabend.

Autor: Martina Häußler
Quelle: Günzburger Zeitung

Aktuell

Feb
28
2019
Musikspecial mit Tony and the Tides
Am Gumpigen Donnerstag ist im Burgau traditionsgemäß viel los....diesmal auch im Neuen Theater!
"Tony and the Tides" rocken in der Robert-Bosch-Str. 2.

Alle Freunde von guter Rock´n Roll und Rockmusik der 60-80er können sich freuen!
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Preis: 5 EUR
Karten nur an der Abendkasse - Keine Reservierung von Karten möglich.
Mrz
10
2019
Kleiner großer Sonntag -Prinzessin auf der Erbse
Gastspiel vom Theater KNUTH
von 3-99 Jahre

Was macht eine Erbse in der königlichen Schatzkammer?
Das fragt sich die kleine Prinzessin Mimi. Vielleicht kennt ihr Diener Gaston die Antwort auf ihre Frage.
Und siehe da, er kennt sie und erzählt der kleinen Mimi die Geschichte von einem sehr, sehr sensiblen und feinfühligen Prinzen, der in die Welt hinauszog, um eine wahre Prinzessin zu finden.

Mrz
14
2019
ausbauBAR
Die Bar im Neuen Theater Burgau, mit regelmäßigen Live-Musik-Events.
Die Bar öffnet um 19:00 Uhr, die Musik spielt ab 20 Uhr
Eintritt frei - um Spenden für die Musiker wird gebeten.

Termine:
10. Januar   - Concerto Latino
07. Februar - The Sunrise
14. März       - KURGAST
21. März       - 2. Burgauer Poetry Slam
04. April       - wird noch bekannt gegeben

Mrz
16
2018
Wort und Wein - Lesung

Leckere Weine zu literarischen Köstlichkeiten

„Wort und Wein“ – unter diesem Titel gibt es nun neben der Flotten Lotte und den Musikabenden in der ausbauBAR eine weitere Veranstaltungsreihe im Neuen Theater Burgau. Auf dem Programm steht jeweils ein Thema, zu dem passende Getränke zum Probieren und literarische Köstlichkeiten gereicht werden.

Anmeldung unter Telefon: 0177/589 25 85

Termine - jeweils 20 Uhr im Foyer:
26. Januar - "Katz und Maus und andere Viecher"

16. März - "Seitensprünge"